Aussteller

„Die Aussteller präsentieren sich und ihre Werke auf dem Berliner Kunstmarkt“

VERKAUF DER EIGENEN ARBEITEN

Informationen für Aussteller

 Das Interesse der Berliner und Berlin-Touristen an den Sehenswürdigkeiten der Stadt Berlin, sowie die Lage des Marktes direkt an der Museumsinsel erweist sich als idealer Standort zur Präsentation und zum Verkauf von Kunst und Kunsthandwerk. Die Teilnehmer des Berliner Kunstmarktes haben während der Veranstaltung die Möglichkeit, ihre Werke einem internationalen Publikum anzubieten, das kunst- und kulturinteressiert die Museumsinsel in Berlin-Mitte entdeckt. Jedes Wochenende können sich die zahlreichen Berlin-Besucher in der historischen Kulisse vom Berliner Dom und Deutschen Historischen Museum auf Entdeckungstour begeben und sich von den Verkaufsständen des Kunstmarktes begeistern lassen.

Zu den Ausstellern gehören die bildenden Künste (Malerei, Grafik und Plastik), sowie klassisches Kunsthandwerk (Schmuck, Keramik und handgemachtes Design), aber auch Fotografien, Collagen, Illustrationen und Digital Art mit neuzeitlichen Einflüssen sind zu finden. Eine bunte und facettenreiche Mischung von Ausstellern, die dem Kunstmarkt seinen einzigartigen Charakter gibt – jeder Künstler, Kunsthandwerker und Designer ist maßgeblich am Schöpfungsprozess beteiligt und präsentiert sich beim Event persönlich. Neben dem Verkauf vor Ort ist die Akquise ein wesentlicher Bestandteil des Marktalltages geworden. Nicht selten wird die Gelegenheit genutzt, um einen Besichtigungstermin im Atelier zu vereinbaren, Einzelanfertigungen in Auftrag zu nehmen oder sich nach einiger Zeit einen festen Kundenstamm aufzubauen.
Der Verkauf von Neu- oder Industrieware ist nicht erwünscht.

ANMIETUNG EINES MARKTSTANDES

Wissenswertes für Aussteller

Hier finden Sie wichtige Informationen über den Berliner Kunstmarkt
  • Um einen Verkaufplatz auf dem Berliner Kunstmarkt für eine Veranstaltung zu mieten, ist es notwendig die Voraussetzungen zu erfüllen:

    – Die Kunst/das Kunsthandwerk sollte dem Marktcharakter entsprechen
    keine Neuware bzw. industriell gefertigte Massenware  beinhalten.

    – Es ist nur die Buchung eines kompletten Wochenendes möglich.

    – Reisegewerbe oder Steuernummer bei regelmäßiger Teilnahme sind notwendig.

    – Definitive und persönliche Zusage des Veranstalters sowie Anerkennung und Einhaltung der Marktordnung sind Voraussetzungen zur Teilnahme am Markt.

  • Die Anmietung eines Marktstandes erfolgt durch ein persönliches Gespräch mit der Marktleitung entweder direkt vor Ort auf dem Markt oder telefonisch. Im Gespräch ist es vor allem bei Neuanmeldung wichtig zu erfahren, welches Sortiment angeboten werden soll. Ein Künstler kann erst nach persönlicher, 100% Zusage des Veranstalters/Marktleitung am Markt teilnehmen. Eine Voranmeldung ist dafür nötig – spontanes Anmieten am Morgen der Veranstaltung geht leider nicht. Die Entscheidung, welche Künstler am Markt teilnehmen können, unterliegt dem Veranstalter/Marktmeister.

  • Für die Veranstaltung mietet der Aussteller einen vom Veranstalter zur Verfügung gestellte Marktschirm an – die Marktordnung ist dabei Grundlage. Das Verwenden von selbst mitgebrachten Marktständen geht aus organisatorischen und technischen Gründen leider nicht.

  • Informationen über unsere Marktschirme

    Der Berliner Kunstmarkt veranstaltet mit besonderen Marktschirmen. Bitte informieren Sie sich unter den Häufigen Fragen über diese Besonderheit. Unsere Marktschirme haben keine Seiten- und Rückwände, bei Bedarf bringen Sie sich bitte weiße Planen (und Klammern) in den Maßen 2,50 x 3,00 Meter mit. Der Marktschirm ist 3,00 Meter breit 2,50 Meter tief und ca. 2,20 Meter hoch. Der Verkaufstisch/die Marktplatte unter dem Schirm ist 2,50 Meter breit und 0,85 Meter tief. Die folgende Illustration zeigt den Aufbau.

    Marktschirm
  • Wir sind immer daran interessiert neue Künstler, Kunsthandwerker und Designer und deren Arbeiten kennenzulernen. Kontaktieren Sie uns mit Hilfe unseres Kontaktformular:

    Kontaktformular
DER BERLINER KUNSTMARKT

Haben Sie Fragen?

Hier finden sie Antworten zu unseren meistgestellten Fragen.
Wo genau befindet sich der Berliner Kunstmarkt am Zeughaus?
  • Der Markt befindet sich „Am Zeughaus 1-2, 10117“ in Berlin Mitte
  • Eine genaue Lagebeschreibung finden Sie hier
Wann findet der Kunstmarkt statt?
  • Die Veranstaltungstage sind Samstag und Sonntag von 11-17 Uhr, sowie an genehmigten Berliner Feiertagen.
  • Details zur unseren Terminen entnehmen Sie bitte unserem Veranstaltungskalender.
Welche Voraussetzungen müssen zur Teilnehmen erfüllt werden?

Sie müssen Künstler oder Kunsthandwerker sein und Ihre Werke selbst herstellen.

1) Die Kunst/das Kunsthandwerk sollte

  • dem Marktcharakter entsprechen
    keine Neuware bzw. industriell gefertigte Massenware und keinen Schmuck, Bekleidung und Modeaccessoires in jeglichen Varianten beinhalten.
    (Da wir in diesen Bereichen ausgebucht sind, müssen wir ein Überangebot auf dem Kunstmarkt vermeiden.)
  • Für Modedesigner machen wir Sonderveranstaltungen. Genauere Informationen finden Sie hier.
  • Interessierte Modedesigner bekommen auf der Internetseite des Modemarktes weitere Informationen und können das Kontaktformular für Anfragen nutzen.

2) Es ist nur die Buchung eines kompletten Wochenendes möglich – Einzeltage wie Samstag ODER Sonntag sind NICHT gestattet, da die Veranstaltung über 2 Tage geht.

3) Reisegewerbe oder Steuernummer bei regelmäßiger Teilnahme sind notwendig.

4) Definitive und persönliche Zusage des Veranstalters sowie Anerkennung und Einhaltung der Marktordnung sind Voraussetzungen zur Teilnahme am Markt.

Wie kann ich einen Stand auf dem Markt mieten?

Die Reservierung/Anmietung eines Marktstandes erfolgt durch ein persönliches Gespräch mit dem Marktmeister entweder direkt vor Ort auf dem Markt oder telefonisch. Im Gespräch ist es vor allem bei Neuanmeldung wichtig zu erfahren, welches Sortiment angeboten werden soll.

Hier erfahren Sie die Voraussetzungen für die Teilnahme am Markt.

  • Ein Künstler kann erst nach persönlicher, 100% Zusage des Veranstalters/Marktmeisters am Markt teilnehmen. Die Entscheidung, welche Künstler am Markt teilnehmen können, unterliegt dem Veranstalter/Marktmeister.
  • Bei Interesse verwenden Sie bitte unser Online-Kontaktformular. Dieses ist nicht als Reservierung zu verstehen, sondern lediglich eine Kontaktaufnahme. Passt Ihr Angebot zum Marktcharakter bzw. haben wir freie Plätze, nutzen wir dieses Formular, um SIE zu kontaktieren. Dieses Formular oder E-Mails sind bei der Standreservierung ausgeschlossen, sie dienen ausschließlich der unverbindlichen Kontaktaufnahme. Wir möchten Sie und Ihr Sortiment vorher persönlich kennenlernen.
  • Sollten Sie, nach dem Sie uns das Online-Kontaktformular zugesandt haben, keine Antwort von uns erhalten, bedeutet dies, dass wir Sie zur Zeit nicht auf dem Markt unterbringen können, ein wiederholtes Versenden des Kontaktformulars ist dabei unnöig, da wir Sie bereits als Interessenten gelistet haben.

Zum Online-Formular

Was kostet ein Stand am Wochenende?
  • Der Stand kann NUR für Samstag UND Sonntag gemietet werden. Einzeltage sind nicht möglich, da die Veranstaltung normalerweise über das komplette Wochenende stattfindet.
  • Genauere Preisinformationen erhalten Sie beim Veranstalter/Marktmeister.
Kann ein zusätzlicher Tisch aufgebaut werden?

Unter dem Stand ja, außerhalb NICHT.

Wie groß ist ein Stand? Was ist in der Miete enthalten?
  • Der Stand ist 2,50 x 3,00 Meter (Tiefe x Breite) groß.
    Ein Marktschirm, der überdacht ist und unter dem sich eine Marktplatte (0,85m x 2,50 Meter) befindet.
  • Die Schirme haben keine Seiten- und Rückwände, bei Bedarf bringen Sie sich bitte weiße Planen (und Klammern) in den Maßen 2,50 x 3 Meter mit.
  • Strom ist nicht im Mietpreis enthalten, kann aber gegen eine Gebühr zur Verfügung gestellt werden.
Kann ich meinen eigenen Marktstand mitbringen und aufbauen?

Nein, es stehen nur die vom Veranstalter angebotenen Stände zur Verfügung.

Kann ich mit meinem Auto zum Stand fahren?
  • Nein, Autos sind auf der Marktfläche verboten (siehe Marktordnung).
  • Auch nicht vor oder nach der Veranstaltung.
  • Der Veranstalter stellt zum Transport der Ware vom Auto bis zum Stand Schiebewagen kostenlos zur Verfügung.
Wo kann geparkt werden?

Auf den Parkplätzen in der Umgebung
(Samstag kostenpflichtig).

Welche Möglichkeiten habe ich, wenn der Kunstmarkt ausgebucht ist?

1) Vor Ort auf dem Markt ist es möglich, nach einem persönlichen Gespräch mit dem Marktmeister oder seinem Vertreter einen „unverbindlichen“ Anmeldebogen/Kontaktformular auszufüllen. Dies dient dafür, Ihr Interesse zu vermerken und Sie gegebenenfalls an Hand Ihrer Kontaktdaten zu kontaktieren. Dieser Anmeldebogen ist weniger als Reservierung oder „Warteliste“ zu verstehen, sondern viel mehr als Kontaktaustausch in Ihrem Interesse.

2) Bei Sonderveranstaltungen besteht in der Regel eine Möglichkeit zur Teilnahme
auch für Neuanmeldungen. Spezielle Events bieten dafür die Gelegenheit – sich
vermerken zu lassen ist also in Ihrem Interesse!

3) Der Kunstmarkt ist eine ganzjährige Open Air Veranstaltung, die auch im Winter geöffnet hat. In den kälteren Monaten kommt es zu saisonalbedingten Wechseln der Teilnehmer, so dass sich die Chancen erhöhen, einen Marktstand als „Neuer Händler“ zu bekommen. Leider ist die Marktfläche zu klein, um allen Bewerbern immer einen Platz zu geben. Wir bitten um Verständnis!

4) Für Modedesigner bieten wir Sonderveranstaltungen an. „Der Kunst- und Modemarkt“ ist im Eventkalender also besonderer Termin zu finden. Bei Interesse an einer Reservierung nutzen Sie bitte das Kontaktformular.

EINE MÖGLICHE VORBEREITUNG FÜR VERANSTALTUNGEN

Allgemeine Tipps für neue Aussteller

Hier finden Sie nützliche Anregungen, die Ihnen helfen könnten
  • Das erste Mal als Aussteller dabei

    Ein Verkaufsstand kann nur durch eine persönliche Reservierung vor einer Veranstaltung gebucht werden. Wurde die Reservierung für das entsprechende Wochenende bestätigt, erscheinen Sie um 9:00 Uhr morgens auf der Veranstaltungsfläche des Kunstmarktes. (Bitte nicht mit dem Auto auf die Veranstaltungsfläche fahren, da wir uns in einer Fußgängerzone befinden). Frühmorgens gibt es ausreichend Parkplätze, um das Fahrzeug am Kupfergraben oder nahe der Bogenbrücke abzustellen. (Samstags gebührenpflichtig in der Innenstadt, Sonntag frei). Die Marktleitung befindet sich auf der Veranstaltungsfläche und weist Ihnen den entsprechenden Stand zu. Weiterhin werden dann die notwenigen Details besprochen. Bitte lesen Sie das Info-Blatt, das Sie bekommen werden und machen Sie sich mit der aushängenden Marktordnung vertraut.

    Die ersten Veranstaltungen sind für jeden Teilnehmer eine Herausforderung. Die Routine entwickelt sich im Laufe der Zeit. Improvisation und wechselnde Wetterlagen machen jeden Beginn spannend. Dies gilt übrigens auch für den Tagesumsatz – wie bei jedem „Start-Up“ sind es Erfahrungswerte und ständiges Optimieren, die zum Erfolg führen …

  • Die optimale Präsentation

    Um eine für den Besucher interessante Präsentation zu schaffen, ist es nicht notwenig, jeden Bereich des Standes komplett zu befühlen, getreu dem Motto „mächtige Auslage = viel Verkauf“. Im Gegenteil, ein zu überladener Marktstand kann schnell abschrecken und chaotisch wirken. Da viele Berlin-Touristen zum Publikum des Kunstmarktes gehören, sind diese auf ihrer Reise einer ständigen Reizüberflutung von Sehenswürdigkeiten und Kaufmöglichkeiten ausgesetzt. Gestalten Sie dementsprechend Ihre Präsentation interessant und ansprechend und für den Betrachter strukturiert und zugänglich. Das Gleichgewicht zwischen größeren Eye Catchern, die anlocken und Arbeiten, die z. B. in einer Box durchblättert und entdeckt werden wollen, könnte eine mögliches Konzept sein.

  • Preise, Formate und Transport

    Die Preise und Formate Ihrer Werke bestimmen Sie natürlich selbst. Die Erfahrung hat gezeigt, dass kleinere Formate von A4 bis A3 gut funktionieren. Grund dafür ist der praktische Transport für den Berlin-Touristen im Flugzeug oder Bus. Großformate können hingegen verschickt werden, eine Option die nicht unüblich ist. Es empfiehlt sich im Vorfeld darüber Gedanken zu machen, wie Ihre Arbeiten für den potenziellen Käufer transportiert werden können (z.B. Tragetaschen oder Tüten).

  • Gegenwart, Kommunikation und Akquise – der Rücklauf zählt eben auch

    Der Straßenverkauf hat sich in den letzten Jahren weiterentwickelt bzw. verändert. „Einst war es die Tageskasse, die stimmen sollte“ – heutzutage gibt es jedoch keine Garantie mehr für konstante Umsatzzahlen. Das Kaufverhalten und die Kaufkraft haben sich verändert. In der Innenstadt gibt es vielfache Möglichkeiten, Geld auszugeben. Hinzu kommt das Shoppen im Internet, das durch Amazon und Ebay vereinfacht wird. Um so wichtiger ist die persönliche Kommunikation mit dem Kunden vor Ort auf dem Markt. Der Verkauf von Kunst ist in diesem Zusammenhang speziell: jedes Werk „hat seine Geschichte und eine individuelle Bedeutung“. Lassen Sie den potenziellen Kunden daran teilhaben. Er möchte begeistert und nicht mit Preisschildern verblendet werden.

    Auch Gespräche, die nicht zu einem Kaufabschluss kommen, können zum Erfolg führen. Mit Hilfe von Visitenkarten und Flyern erreichen Sie einen Rücklauf, der spätere Umsätze bringen kann – die Gespräche mit dem Marktpublikum machen auch das möglich. Die Fähigkeit, mehrsprachig mit den Touristen aus aller Welt zu sprechen, ist nur ein Schlüssel zum Erfolg. Die jüngeren Generationen von Künstlern haben das schnell gelernt, da sie sich nicht nur auf das Vor-Ort-Geschäft fixieren. Facebook Posts und Online Shops unterstützen sie. Es sind verschiedene Kanäle und Möglichkeiten der Akquise und des Rücklaufs, die den Umsatz auf dem Markt in der heutigen Zeit unterstützen können.

DER BERLINER KUNSTMARKT

Dem Publikum ganz nah

Die Künstler finden den direkten Kontakt zu den Besuchern des Marktes und stehen im Dialog zu einem Kunst und Kultur interessieren Publikums.